... Warum "LupoMotion" ...

(der Wolf in Bewegung)

Es war einmal … der Grauwolf (canis lupus). Dieser Vorfahre unserer heutigen Hunde (genetischer Unterschied seit damals nur 0,2%), war schon vor X-tausend Jahren ständiger Begleiter von uns Menschen. 

Für mich stellt sich die Frage, wieviel Hund unser Hund denn noch sein darf, in einer sich ständig verändernden Welt. Früher Aufpasser, Beschützer, Jagdgefährte, uvm. – und heute?  

  • Welche Aufgaben sind ihm denn noch geblieben? 
  • Hat sich auch die Ernährung und Gesundheit (geistig und körperlich) unserer Lieblinge verändert? 
  • Hat sich eventuell ein Fehler im System eingeschlichen?  
Du suchst nach Antworten und bist neugierig geworden?

... Wieso ich bin, wer ich bin ...

Schon sehr früh war mir klar, dass Tiere zu mir gehören, wie Wasser und Brot 😉 Bereits mein Opa hatte mehrere deutsche Schäferhunde, wie auch meine Eltern. Und so wuchs ich inmitten vieler Tiertatzen (Hunde, Katzen, Hasen, Hamstern) auf. Als Teenanger erkundete ich die Welt der Pferde – von der englischen Dressur, über das Western Reiten bis hin zum NHT (Natural Horsemanship). In dieser Zeit lernte ich viel über die wunderbare non-verbale Körperarbeit mit Tieren.

2011 führte mich mein Schicksal zu meinem heutigen Ehemann Tom, meinem „Fels in der Brandung“. Ein bis dato „Nicht-Hunde/Tier-Mensch“, der in seiner Jugend von einem Hund gebissen wurde, trifft auf das genaue Gegenteil 😉 Mittlerweile hat sich Tom perfekt in unserer „Schäferhunde-Familie“ zurechtgefunden und wird immer mehr von einem „Gassi-Man“ zu einem richtigen Hundekenner ;-). „Danke mein Schatz, dass du mir sämtliche Freiheiten in meiner Welt gibst und mich bei (fast) allen Flausen, die ich mir in den Kopf setze, unterstützt.“

Die ersten Erfahrungen mit einem Clicker machte ich anfangs mit meinen Katzen, dem einen oder anderen Hund aus der Familie/von Freunden und später durch Bettina Falzeder bei der Arbeit mit den Zootieren.

2014 zog dann mein erster „eigener“ Hund bei uns ein – ein deutscher Schäferhund Namens „Jonny vom Lastal“. Er ist in diesen wenigen gemeinsamen Jahren, zu meinem ständigen Begleiter und besten Lehrmeister geworden, den man sich vorstellen kann. „Danke, lieber Jonny, dass du mir immer genau sagst, wo wir im Leben stehen und was gerade jetzt für uns/ mich wichtig ist!“ 

Was wir seither alles gemeinsam erlebt und gelernt haben, könnt ihr euch hier angucken 😉

  • Webinare/ Kurse (LupoMotion)
  • Webinare/ Kurse (Diverse Vortragende)
  • Seminare und Zertifizierungen
  • Prüfungen und Turniere